[Rezension] we were liars

Sonntag, 7. August 2016

Informationen

we were liars
Von E. Lockhart
Erschienen im Hot Key Books Verlag
Kostet 7,99€
Taschenbuch//Einzelband
227 Seiten 

Klappentext

A beautiful and distinguished family.
A private island.
A brilliant, damaged girl; a passionate, political boy.
A group of four friends—the Liars—whose friendship turns destructive.
A revolution. An accident. A secret.
Lies upon lies.
True love.
The truth.

Liebstes Zitat

"We are liars. We are beautiful and privileged. We are cracked and broken."

Meine Meinung

Für mich stand fest, dass ich mir dieses Buch unbedingt in London kaufen würde.
Ich weiß nicht warum, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es langsam an der Zeit wäre es zu lesen und es hoffentlich auch zu lieben.
Einen Nachmittag war ich also bei Waterstones und dieses Buch sprang mir schon fast in die Arme.
Einen Abend, mein letzter in London, war ich eigentlich absolut todmüde und sollte schlafen, weil der nächste Tag nicht weniger anstrengend werden würde.
Allerdings hatte ich Lust zu lesen, nahm mir "we were liars" und konnte nicht mehr aufhören es zu lesen bis ich jedes einzelne Wort in mich aufgesogen hatte, meine Augen kaum noch offen halten konnte und alle paar Sekunden gähnte.
Ich will gar nicht viel zum Inhalt sagen, weil ich da der großen Masse zustimmen muss.
Es ist besser, wenn man eigentlich fast nichts weiß.
Die Spannung war einfach unfassbar groß.
Ich hatte gar keine andere Chance als immer weiter zu lesen, weil ich immer mehr wissen wollte, weil ich immer mehr nur noch bei Cady sein wollte, weil mich dieses Buch mit seinem unfassbar guten, aber leichten und dennoch wunderschönen Schreibstil total gefesselt hat.
So sehr, dass ich total müde trotzdem nicht aufhören konnte es zu verschlingen.
Die Charaktere waren alle unheimlich geheimnisvoll und ich wollte nur noch mehr, dass sie mir endlich ihre furchtbaren Geheimnisse anvertrauten.
Und das Ende.
Es hat mein Herz in tausend Stücke zerrissen.
Es hat mich dasitzen und die Wand anstarren lassen.
Ich wollte es nicht fassen, wollte nicht, dass es so ist und dennoch muss ich sagen, dass es so logisch ist, dass ich schreien könnte, weil ich es nicht geahnt habe und mich dann dieser Schock treffen musste.
Dieses Buch war so voller Emotionen, dass ich danach das Gefühl hatte ein Wrack zu sein.

Fazit

"we were liars" wurde geschrieben um es zu lieben.
Weil es grandios geschrieben ist, einen packt, meine Augen an den Seiten fest geklebt hat, mich auch jetzt noch nicht loslässt, einem das Herz zerreißt und einfach ein wundervolles Buch ist.
Ich habe wirklich lange kein Buch mehr gelesen, was mich so sehr mit gerissen hat.
Absolute, riesengroße, leuchtende Empfehlung von mir!

→ 1  2  3  4  5

Kommentare:

  1. Hi :)
    Das ist wieder das beste Beispiel wie unterschiedlich Geschmäcker sind :D
    Mir hat "we were liars" leider überhaupt nicht gefallen..Fand die Story ziemlich platt und langatmig und musste mich teilweise echt zwingen, weiterzulesen..Hab da bestimmt einen Monat dran gesessen, bis ich es durch hatte und das bei 200 Seiten o.O
    Außerdem konnte ich mit den Charakteren überhaupt nichts anfangen, weil Cady mir einfach nur auf die Nerven ging mit ihrem kindischen Verhalten, was für mich einfach nur trotzig herüber kam und nicht als Folge des Unfalls..
    Das Ende hat es nochmal rausgerissen, denn das kam tatsächlich unerwartet, allerdings konnte es mich nicht wirklich schocken..hatte irgendwie mehr den Effekt "Hää? Wieso das denn jetzt?"..Fand es ein bisschen zu plötzlich und zu "an den Haaren herbei gezogen" als das es sich wirklich so hätte abwickeln können..
    Mit dem Schreibstil kam ich auch nicht wirklich klar, weil ich es teilweise sehr anstrengend fand zu lesen..:/
    Ich habe dem ganzen im Endeffekt noch drei Sterne gegeben, weil ich es ein bisschen zu fies fand, nur zwei zu geben..
    Aber hab schon sehr viele geteilte Meinungen über dieses Buch gehört, ich glaube, man kann es nur lieben oder hassen :D

    Liebe Grüße :)
    Kathi

    http://anna-katharina-kathi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sieht man mal wie verschieden man doch empfinden kann.
      Wirklich schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat...

      Löschen
  2. Hey Hannah :D
    Tolle Rezension! Ich freue mich riesig, dass du das Buch genauso sehr liebst wie ich ♥

    liebst, Sarah :-)

    www.sarah-liest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freue mich erst, dass es mir so gefallen hat!♥

      Löschen