[Rezension] Verrückt nach New York- Willkommen in der Chaos-WG

Montag, 20. Juni 2016

Informationen

Verrückt nach New York- Willkommen in der Chaos-WG
Von Katrin Lankers
Erschienen imCoppenrath Verlag
Kostet 9,95€
Taschenbuch//Band 1
272 Seiten 

Klappentext

Maxi hat ihr Abi in der Tasche und nur ein Ziel: Sie will Journalistin werden. Da kommt ihr die Chance, in der Weltmetropole New York bei einem coolen Lifestyle-Magazine zu hospitieren, gerade recht. Doch alles kommt ganz anders, als geplant: Sie landet in einer komplett verrückten WG mitten in Williamsburg und ist voll und ganz damit beschäftigt, ihr neues Zuhause vor dem Abriss durch einen skrupellosen Investor zu retten. Und auch ihr Liebesleben hält sie auf Trab: Da ist dieser geheimnisvolle, gut aussehende Fremde, der ihr ständig wie zufällig über den Weg läuft.

Musik zum Buch


Meine Meinung

Die "Verrückt nach New York"-Reihe hatte ich schon länger im Auge.
Sie schien allen gut zu gefallen, die Bücher sahen super aus und natürlich am Wichtigsten, die Geschichte sprach mich an. Sie klang genau nach der Dosis Chaos, in die ich mich stürzen wollte.
Und dann kam die liebe Michelle um die Ecke und hat mir die ersten beiden Teile geschenkt, wofür ich ihr mehr als dankbar bin, denn die Bücher sind toll.
Maxi hat ihr Abi in der Tasche und fliegt nun nach New York um da ein Praktikum in einem Lifestylemagazin zu machen. Zu Anfang ist alles mehr als chaotisch für sie. Das Zimmer, das sie gemietet hat ist furchtbar, im Praktikum hat sie einen Konkurrenten vor die Nase gesetzt bekommen und dann soll sie noch einen Blog führen... Kurzerhand beschließt sie aus ihrem Zimmer auszuziehen und findet zu ihrem Glück ein neues in Pinkstone, dem pinken Haus, das kurz vor dem Abriss steht. Hier findet sie nicht nur einen Unterschlupf und ein Thema für ihren Blog, sondern auch richtige Freunde...
Maxi hatte gleich schon Pluspunkte, da sie Gummibärchen mindestens genauso liebt wie ich, allerdings sortiert sie diese nach Farben und isst sie bei besonderen Gelegenheiten (noch mehr Pluspunkte, weil wegen etwas schrullig). Sie wollte nichts mehr als aus Deutschland weg und zieht deshalb nach New York. Und ich muss zugeben, dass ich mich ein bisschen mit ihr in die Stadt verliebt habe. Mit all ihren Macken und kanten, die Maxi so langsam kennen lernt und auf deren Straßen sie nicht nur auf der Suchen nach sich selbst ist.
Die Pinkstoner kann man in wenigen Worten zusammenfassen: Verrückt, chaotisch, liebenswert, bunt. Sie sind alle auf ihre eigene Art und Weise anders, aber sie waren alle so liebevoll gestaltet, dass man gar nicht anders kann als sie in sein Herz zu schließen. Und ich bin jetzt schon gespannt wie es wohl mit ihnen weiter geht.
Die Geschichte an sich hat jetzt keinen super anspruchsvollen Spannungsbogen, allerdings hat man die Angst um Pinkstone, die sich durch das ganze Buch zieht. Nicht zu vergessen die Liebe und das ganze Chaos, dass entsteht wenn man mit solchen Menschen zusammen wohnt.

Fazit

"Verrückt nach New York. Willkommen in der Chaos-WG" ist eines dieser Bücher, die man an einem Nachmittag wegliest. Die vielelicht nicht unbedingt bahnbrechend sind, einen aber mitfiebern lassen.

→ 1  2  3  4  5 ←

1 Kommentar:

  1. Huhu! :-)
    Schöne Rezension! Das Buch klingt echt süß, ich habe es mir mal gleich auf meine Wunschliste geschrieben.
    Liebste Grüße
    Tessa

    AntwortenLöschen