[The 100] Buch und Serie

Freitag, 18. September 2015

Hallo meine Lieben,

es ist mal wieder Zeit für ein bisschen fangirlen, jedenfalls muss ich das gedacht haben, als mir die Idee für diesen Post kam. Montag habe ich "Die 100" von Kass Morgan ausgelesen und kann jetzt kaum noch die Finger still halten, weil ich unbedingt darüber schreiben muss und weil ich die Serie auch sehr, sehr, seeeeehr gerne schaue habe ich mir gedacht, schreib ich halt über beides.

Vorhang auf für Sci-Fi, Spannung und eine wahnsinns Story


"Die 100" oder im Original "The 100". Der Name sagt euch doch mit Sicherheit was, oder?!
(falls nicht müsst ihr mir verraten, ob ihr tatsächlich unter einem Stein wohnt) Die grobe Idee von Serie und Buch ist gleich, alles sonstige ist vollkommen anders.
Es geht um die Menschheit in der Zukunft, beziehungsweise das, was nach einem nuklearen Krieg davon übrig geblieben ist und nun auf der Weltraumstation Arche lebt. Von dort aus werden 100 jugendliche Straftäter zurück auf die Erde geschickt um zu schauen, ob man dort nach 97 (Serie)/300 (Buch) Jahren wieder leben kann. Und was sie dort erwartet hätte gefährlicher nicht sein können.

Ich habe zuerst die Serie geschaut und war davon ganz hin und weg. Ich liebe solche Sci-Fi Serien und saß somit jeden Mittwoch pünktlich um 20.15 Uhr auf dem Sofa um weiterzuschauen. Dann war die erste Staffel vorbei und nun darf ich bis zum 14. Oktober warten... Also habe ich mir bei Thalia das Buch gekauft und natürlich schnell ganz fröhlich drauf los gelesen. Ich hatte allerdings schon in vielen anderen Rezensionen gelesen, dass Buch und Serie schwer vergleichbar und verschieden wären. Und das kann ich definitiv nicht leugnen, aber ich finde beides toll. Ich finde die Serie mit ihrer Spannung, ihren Wendungen und ihrer Umsetzung grandios. Auf der anderen Seite konnte das Buch mit menschlichen Konflikten und genialen Charakteren glänzen.
Wo wir gerade schon mal bei den Charakteren sind... Das Buch wird aus vier Perspektiven erzählt, die alle unterschiedlicher nicht sein könnten. Zum einen ist da Clarke, die ihrer Serienfigur am Meisten ähnelt, Bellamy, der mir nicht so störrisch und böse vor kam wie in der Serie, Wells, der im Buch tatsächlich noch lebt und Glass, die in der Serie inexistent ist, im Buch aber schildert, was auf der Arche los ist. In den Buchcharakteren sehe ich nicht unbedingt einen riesigen Verlust, da mir, Glass ist jetzt mal außenvor, diese in der Serie deutlich mehr zusagen. Beliebte Personen aus der Serie, wie zum Beispiel Finn, kann man im Buch nur träumen, denn die müssen sich die Produzenten der Serie ausgedacht haben (dann hätte man auch ein anderes Cover nehmen müssen...)
Von der Handlung her sind Buch und Serie wie Tag und Nacht. In der Serie liegt das Augenmerk mehr auf Spannung, Brutalität und Konflikten, dem Aufbau eines Systems und dem rohen Überleben, da überall Gefahren lauern. Im Buch geht es die 300 Seiten quasi durchgehend um die zwischenmenschlichen Beziehungen, Liebe und die Vergangenheit, was sicher nichts Schlechtes ist und sich auch wunderbar lesen lässt, aber dadurch, dass ich die Serie vorher gesehen habe hat es mir ziemlich an Spannung gefehlt. Die letzten Seiten sind dann allerdings wahnsinnig spannend und natürlich endet es absolut unerwartet, so dass ich den zweiten Band kaum noch abwarten kann.


Ich kann euch beides guten Gewissens ans Herz legen. 
Die Serie ist spannend und einfach großartig für alle Fans dieses Genres. 
Das Buch ist ein schöner, aber relativ unspektakulärer erster Band, der mit seinem spannenden Ende auf einen düstereren, actiongeladeneren zweiten Band hoffen lässt.

Kommentare:

  1. Also ich habe heute mit Staffel 2 angefangen und liebe sie schon. Die Bücher habe ich noch nicht gelesen aber ich bin am Überlegen ob ich mir das erste Buch zulegen soll. Schöne Rezi.

    LG,

    Andreea
    www.themoonlitbookshelf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)
    Ich hab die Serie auch gesehen und fand sie sehr gut und hab mir jetzt auch das Buch geholt. Das find ich an sich auch richtig gut, hätte aber glaube ich mit dem Lesen gleichzeiig mit der Serie anfanen sollen. Dadurch, dass ich die nämlich schon gesehen habe, habe ich schon so ein Bild im Kopf und finde es jetzt beim Lesen zB komisch, dass Bellamy ganz anders ist als in der Serie und esFinn zB gar nicht gibt..
    Alles Liebe, Krissy <3
    www.tausendbuecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen