[Rezension] Die Welt ist kein Ozean

Sonntag, 26. Juli 2015

Informationen

Die Welt ist kein Ozean
Von Alexa Hennig von Lange
Erschienen im cbt-Verlag
Kaufen? Hier klicken
Kostet 14,99€
Broschiert/Einzelband
352 Seiten 

Klappentext

Ausgerechnet in einer psychiatrischen Klinik für Jugendliche will die 16-jährige Franzi ihr Schulpraktikum machen. Sie stellt sich das abenteuerlich und besonders vor – muss aber schnell erkennen, dass sie eine Welt betritt, in der die Normalität außer Kraft gesetzt ist. Hier trifft sie auf den 18-jährigen Tucker – und Tucker trifft sie voll ins Herz. Nach einem traumatischen Erlebnis spricht er nicht mehr. Tief in sich zurückgezogen, dreht er im Schwimmbad seine Runden, am liebsten unter Wasser, wo ihn keiner erreichen kann. Behutsam versucht Franzi, Kontakt mit ihm aufzunehmen. Als ihr das gelingt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Soll sie wie geplant für eine Zeit ins Ausland gehen? Oder dem Herzen folgen, das gerade erst wieder zu sprechen begonnen hat?

Liebstes Zitat

"Die Liebe folgt keiner Logik. Höchstens der, dass sie logischerweise keiner Logik folgt. Sie lässt sich nicht verbieten. Sie ist stärker als alles andere. Darum ist sie so atemberaubend schön und auch so Angst einflößend." (S. 147)

Musik zum Buch 




Meine Meinung

Ich kann mich wirklich glücklich schätzen, dass ich dieses Buch schon vor dem eigentlichen Erscheinen lesen durfte, denn eines kann man ganz knapp dazu sagen, es schlägt ein wie eine Bombe.
Franzi ist 16, sie hat sich auf ein Stipendium für ein Auslandsjahr nach Australien beworben, und macht davor noch ein zweiwöchiges Praktikum in einer psychatrischen Klinik. Was dort auf sie zukommt ist so viel größer, als sie jemals erwartet hätte.
Nachdem ich vor ein paar Monaten das Buch "Letzte helle Tage" gelesen habe wollte ich mich nun an ein weiteres Buch dieser Art wagen und wurde alles andere als enttäuscht. Die Handlung konnte mich auf jeder einzelnen Seite, in jedem Satz, jedem Wort vollkommen überzeugen. Sie hat mich gefessselt und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, wollte immer wissen wie es weitergeht, was als nächstes kommt. Es war einfach die richtige Mischung aus ruhigem vor sich hin Gelaufe und überraschender Wendung im nächsten Augenblick. Es gab so einige Momente, die mich vor lauter Verzweiflung fast zum Weinen gebracht hätten und bei anderen ist mein Herz zerschmolzen.
Die Protagonistin Franzi hat mich schon auf den ersten 20 Seiten überzeugen können, weil sie einfach diese besondere Art hat, die einen nicht mehr loslässt. Sie ist unsicher und dennoch im richtigen Augenblick mutig. Sie hat eine ganz besondere Einstellung und eine besondere Art mit Menschen umzugehen und ihnen helfen zu wollen. Mit Aussagen wie, dass Orcas aussähen wie Pandas in Neoprenanzügen konnte sie mich zum Lachen bringen. Mit diesem Mädchen habe ich einen kleinen Teil meines Herzens an Tucker verloren. Ich finde die Umschreibung des Klappentextes einfach unheimlich passend "-und Tucker trifft sie voll ins Herz", denn auch ohne dass er gesprochen hat, wusste man, was er meinte, man hat diese ganz besondere Art von Kommunikation einfach gespürt und das ist etwas, was ich besonders an diesem Buch hervorheben will: Die Autorin hat es geschafft eine realistische, wirkliche Liebe zu erschaffen ohne, dass die Protagonisten miteinander geredet haben. Auch die anderen Figuren waren einfach wundervoll und hatten alle ihre eigene Persönlichkeit.
Ich bin wirklich froh, dass mich dieses Cover quasi magisch angezogen hat und ich das Buch deshalb unbedingt lesen wollte. Manches scheint zwar unrealistisch, aber es ist eine Geschichte und noch dazu eine so wunderschöne, dass selbst dies dem Ganzen nicht schadet.

Fazit

"Die Welt ist kein Ozean" ist eine wunderschöne Geschichte, die mit besonderen Charakteren glänzt und einen mit ihrer stillen Schönheit in den Bann zieht. Man muss diese Art von Buch nicht einmal wirklich mögen um sich in die Geschichte von Franzi und Tucker zu verlieben.

Vielen, vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

→ 1  2  3  4  5

Kommentare:

  1. Ich glaube, ein neues Buch auf der WuLi kann nicht schaden ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Wunschlisten von uns Buchbloggern sind doch eh immer vieeeeel zu kurz :)

      Löschen
    2. Stimmt genau ;) Gerade meine könnte noch ein paar Bücher vertragen *hust*

      Löschen
  2. Huhu liebste Hannah ♥

    Das Buch hüpft nach deiner tollen Rezension sofort auf meine Wunschliste! *--*
    Deine Musik zum Buch ist sooo passend und es gab mal eine Zeit in der ich den Song auf und ab gehört habe. :)

    Alles Liebe,
    Jasi ♥
    *fühl dich ganz lieb gedrückt*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich♥
      Ich hab jetzt wieder angefangen mehr in diese Richtung zu hören und es passt soooo gut zum Buch :)
      Fühl dich zurück gedrückt♥

      Löschen
  3. Ohhhh mein Gott!
    Schon allein durch deine Rezension in Kombination mit diesem Lied bekomm ich Gänsehaut, und zwar die von der guten Sorte.
    Ich glaube ich muss dieses Buch haben. ♥

    ~Schmetterlingshase

    AntwortenLöschen