Rezension zu Watersong

Mittwoch, 9. April 2014

Watersong- Sternenlied Rezension 

Von Amanda Hocking
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland 16,99€
320 Seiten

Inhalt: 
 Wer ihrer Schönheit verfällt, verwirkt sein Leben.

Sie sind schön. Sie sind stark. Und gefährlich. Penn, Lexi und Thea ziehen alle Blicke auf sich – sie aber haben nur Augen für Gemma. Immer tiefer ziehen die geheimnisvollen Fremden Gemma in ihren betörenden Bann. Doch dahinter lauert eine Welt, die faszinierender, abgründiger und tödlicher ist als alles, was Gemma je erlebt hat …

Die 16-jährige Gemma liebt das Meer. Und sie liebt ihren besten Freund Alex. Der Sommer verspricht perfekt zu werden – bis die geheimnisvollen Mädchen Penn, Lexi und Thea auftauchen und Gemma in ihren Bann ziehen. Nach einer gemeinsamen Partynacht fühlt Gemma sich wie ausgewechselt: stärker, schneller und schöner als je zuvor. Was ist passiert? Als sie die Wahrheit erfährt, ist es bereits zu spät: Die verführerische Welt der Sirenen lockt Gemma unaufhaltsam in die tödlichen Tiefen des Meeres ...

Cover:
Es hat auf jeden Fall einen Bezug zu Buch und ist auch wirklich gut gestaltet, aber muss die Landschaft über dem Meeresspiegel wirklich so komisch gestaltet sein???
Naja alles Kleinigkeiten. 1/1,5 Punkten

Figuren:
Die Hauptfigur war wohl eigentlich Gemma. manchmal hatte ich aber das Gefühl, dass auch Harper sehr protagonistisch ( hihi ^^ Dasklingt irgendwie lustig) dargestellt ist. Alex hatte so ziemlich null Tiefgang genau wie Gemma. Penn, Thea und Lexi waren meine Lieblinge. Ihnen hat man in aleem, was sie taten genau angemerkt, wie bitterböse sie sind. Die Figuren waren wahnsinnig oberflächlich, was ich bei dieser Story Idee einfach nur schade finde. 1/3 Punkten

Schreibstil:
Der Schreibstil war fließend und einfach zu lesen. Leider aber auch nicht sehr interessant. 2/2,5 Punkten

Handlung:
Hiermit ein allgemeines Lob an die Autoren, die wirklich immer wieder gute Einfälle haben. 
Amanda Hockings Idee hat mich von der ersten Sekunde an gereitzt, da ich die griechische Mythologie vergöttere ^^ ( Ich hab heut morgen einen Clown gefrühstückt ) Die Idee der Sirenen ist gut umgesetzt, jedoch fand ich, dass das ganze eigentliche Hintergrundgeschehen manchmal zu sehr in den Vordergrund geschoben worden ist. Das ist in Ordnung und lässt noch viel Spielraum für eine Fortsetzung.
Im großen und ganzen ist die Idee hammer, die Umsetzung eher nicht. 3/5 Punkten        




           Gesamtpunktzahl: 7/12 Punkten

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen