Der Geschmack von Glück Rezension

Montag, 17. Februar 2014

Der Geschmack von Glück- Rezension
 
Von Jennifer E. Smith
Erschienen im Carlsen- Verlag
 Kostet in deutschland 17,90€
384 Seiten

Inhalt:
Ein einziger, kleiner Tippfehler und schon landet die Email von Graham Larkin, dem zurzeit am heißesten umschwärmten Teeniestar, in Ellies Postfach - ganz am anderen Ende der USA und in einer vollkommen anderen Welt: ohne Glamour, dafür mit Ferienjob in einer Eisdiele. Dennoch, und ohne, dass der eine irgendetwas vom anderen weiß, entspinnt sich sofort ein wunderbarer, sprühender Dialog zwischen den beiden. Sie können über Gott und die Welt miteinander reden, nur nicht darüber, wer sie in Wirklichkeit sind. Doch dann schlägt Graham als Drehort für seinen neuesten Film Ellies kleines Küstenstädtchen vor, weil er sie endlich persönlich kennenlernen will. Aber wie macht man das als überall bekannter Filmstar und warum scheut umgekehrt Ellie die Öffentlichkeit so sehr?

Cover:
Das Cover passt einfach. Das Mädchen sieht so aus, wie man sich Ellie vorstellt. 
Ich fand die Gestaltung rundherum schön und passend.  1,5/1,5 Punkten

Figuren:
Ellie war mir sehr sympathisch. Ich konnte ihr Handeln jederzeit verstehen  und nachvollziehen.
Und man hat auch wirklich das erfahren, was zur Ferienzeit wichtig war. Sie war keines dieser Mitleids Mädels. Sie war mit dem zufrieden was sie hatte.
Graham war nicht so wie ich mir einen Schauspieler vorstelle. Er war nett zu Ellie und hat sich auch ganz normal verhalten.
Auch die Nebenfiguren waren alle verständlich. Ich fand nur, dass Quinn etwas häufiger hätte vorkommen können.   3/3 Punkten

Schreibstil:
Ohh ja... Mein Lieblingskriterium. Der  Schreibstil war sehr flüssig und nichts besonderes. 2,5/2,5 Punkten

Handlung:
Es ist eine süße, kleine Liebesgeschichte.
Die Handlung war fesselnd ( sehr, sehr, sehr fesselnd. Ich habe es während der Schulwoche an einem Tag durch gelesen... und ich lese nicht im Unterricht )
Die Geschichte von Ellie und Graham war manchmal so verzweifelt und dann wieder herzzereißend süß.
Ich fand es nur schade, dass Ellies Vater nicht so viel vorkam. 5/5 Punkten

Ich liebe es. Die Geschichte war mega süß und ich kann sie jedem empfehlen, der eine süße Liebesgeschichte sucht.

           Gesamtpunktzahl:  12/12 Punkten

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen