Seelenraub Rezension

Mittwoch, 8. Januar 2014

Seelenraub Rezension

Von Jana Oliver
Erschienen im Fischertaschenbuch-Verlag
In der ,,Riley Blackthorne- Die Dämonenfängerin" Reihe
Kostet als Taschenbuch 9,99€
497 Seiten

Inhalt:
Riley Blackthorne, Dämonenfängerin in Ausbildung, steht ihr Job sonst wo. Sie hat nichts als Stress, die Männer in ihrem Leben machen an allen Fronten Ärger. Und die Bedrohung durch den mächtigen Dämon, der sie verfolgt, wird immer größer. Sie wird ihm nicht ewig entkommen...

Cover:
Joa, das Cover ist jetzt nicht das tollste. Zum einen der Friedhof, Riley verbringt ja wirklich viel Zeit auf dem Friedhof und der ist im Buch ja auch ganz toll beschrieben, aber das auf dem Cover ist der letzte Mist. Es sieht aus wie irgendein verlassender nicht genutzter Grusel Friedhof. Und dann Zweitens, Ich hab ja nichts dagege, wenn man die Protagonisten aufs Cover packt, aber dann sollte man das auch irgendwie vernünftig auf die Reihe bekommen. Ich lese Bücher, weil ich mir die ganze Szenerie selber vorstellen kann und weil ich mir selber ein Bild von den Figuren machen kann. Aber nein auf dieses Cover packen wir dann einfach mal ein Mädel, was übertrieben geschminkt ist und dann nicht mal wirklich wie die beschriebene Riley aussieht.  0/1,5 Punkten  

Figuren: 
Riley ist die Protagonistin und ich finde sie eigentlich ganz nett, klar hat sie auch ihre Eigenarten und so aber im Großen und Ganzen ist sie total sympathisch. Mehr gibt es über sie nicht zu sagen, außer dass sie sich meiner Meinung nach in diesem Buch viel zu schnell an den Hals des nächst besten Typens geworfen hat. Dann ist da noch Beck, der ist einfach nur cool und charmant. Die weiteren Figuren sind auch in Ordnung, sie werden ja auch weitesgehend nicht sehr detailiert beschrieben und man bekommt ja auch kein Einblick in ihre Gedanken ( Mal abgesehen von Oris, aber den finde ich nach diesem Buch einfach nur noch blöd ).     2,5/3 Punkten   

Schreibstil: 
Der Schreibstil von Jana Oliver ist nicht sehr kompliziert und angenehm zu lesen. Halt typisch Jugendbuch. An manchen Stellen hatte ich nur das Gefühl, dass er ein wenig stockig war. 
2,5/2,5 Punkten   

Handlung:
Die Handlung schließt gleich an den ersten Band an und es fängt gleich spannend an, da die Zunft immer noch mit den Konsequenzen des Kampfes zutun haben. Sowieso ist die Handlung durchgehend flüssig und nachvollziehbar. Auch gut war, dass die Autorin Riley nicht gleich zur Hilfe eilt sondern sie lernen muss sich selbst zu helfen. natürlich können nicht nur die Probleme aus Band 1 weitergeführt werden, sondern es kommen ganz Neue hinzu, während Riley verzweifelt versucht den anderen klar zu machen, dass sie unschuldig ist haben Beck und Stewart mit den Dämonenjägern zu kämpfen. In diesem Buch gibt es riesige Charakter Entwicklungen sämtlicher Personen, was der Story auch ganz gut tut. 4/5 Punkten 

                                              Gesamtpunktzahl: 9/12 Punkten

  Es lohnt sich wirklich die Bücher zu lesen, teilweise sind die Figuren nur nicht ganz so mein Ding und vom Cover will ich gar nicht erst anfangen.... :)

Kommentare:

  1. Danke für deinen lieben KOmmentar! Ich würde dir auch gerne folge, wo mache ich das am besten?

    Lg ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich davon eine Ahnung hätte... Am besten einfach in deine Leseliste hinzufügen :)

    AntwortenLöschen