Erwacht im Morgengrauen Rezension

Samstag, 28. Dezember 2013

Erwacht im Morgengrauen Rezension

Von C.C. Hunter
Erschienen im FJB-Verlag
Kostet in Deutschland 14,99€
516 Seiten

Inhalt:
Von dem Moment an, als Kylie im Shadow Falls Camp angekommen ist, wollte sie nur eines wissen: Was bin ich? Umgeben von Feen, Werwölfen, Vampiren, Hexen und Gestaltwandlern möchte Kylie endlich herausfinden, welche Art von Wesen sie ist, und was ihre übernatürlichen Kräfte zu bedeuten haben.Kylie braucht ihre Fähigkeiten jetzt mehr als je zuvor, denn sie wird verfolgt: Und zwar nicht nur von einem blutüberströmten Geist-damit allein käme sie inzwischen klar- sondern auch von einer unsichtbaren, dunklen Macht, die sie alle in Gefahr bringt. Kann Kylie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen und die Menschen retten, die sie liebt?

Meine Meinung:
Das erste Buch war, wie ich fand, ganz in Ordnung. Kylie ging mir auf die Nerven und war mir wirklich sehr unsympathisch. Im zweiten Band, hoffte ich, würde sich das ändern. 
Und es hat sich geändert. Kylie geht mir nicht mehr unentwegt auf die Nerven- Nein die Autorin hat es sogar geschafft, dass ich wirklich mit Kylie fühlen kann. Das Buch fängt mitten in einer neuen Handlung an und dann in einer sehr guten, denn Kylie erfährt wieder etwas mehr über sich...
Natürlich geht es nicht nur um Übernatürliches, sondern um die ganz normalen Teenie Probleme...
Was ich auch sehr toll fand, war dass Kylie sich jetzt wirklich auf die Geister einlässt und versucht sie zu verstehen.
 Kaufempfehlung 4/5 Punkten
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen